Mikrokopter am Handy

November 5th, 2007 by Speedy 1 comment »

Seit einigen Wochen beschäftigt sich ligi aus dem Forum mit einem JAVA-Programm fürs Handy. Da er beruflich auch mit solchen Dingen zu tun hat, ist er natürlich DER Mann für den Job. 😉

Sein Progamm entwickelt sich zusehends zu einem sensationellen tool um auf der Wise den Mikrokopter zu konfigurieren. Also kein Lästiges mitnehmen des Laptops mehr.

Ein paar “Screenshots” bzw. Fotos vom Handy gibt’s hier (Verbindung natürlich über Bluetooth):

20071105_dubwise_40_scanning.jpg 20071105_dubwise_40_main.jpg 20071105_dubwise_40_settings.jpg 20071105_dubwise_40_telemetry.jpg

Aktueller Softwarestand der Handy-Java-Software: DUBwise 0.4, 05.11.2007 (Sourcen im SVN unter FLightCtrl und dann branches/ligi_J2me verfügbar: http://svn.mikrokopter.de/mikrowebsvn/)

MKIII – fast fertig

November 4th, 2007 by Speedy No comments »

Nachdem ich jetzt einiges an Verkabelungsarbeiten zu erledigen hatte ist mein neuer Mikrokopter fast schon einsatzbereit.

Folgende Funktionen wurden schon verkabelt und getestet:

  • FlightCtrl 1.0
  • 4x BL-Ctrl
  • Bluetooth
  • Kompass
  • RC-Empfänger

Was jetzt noch aussteht ist GPS, eine vernünftige Halterung für die Kamera und den Akku. Ausserdem benötige ich noch eine “Beleuchtung” – ansonsten ist an fliegen in der Nacht nicht zu denken 🙂 und aufgrund der Jahreszeit ist es immer schon Nacht, wenn ich von der Arbeit nachhause komme.

Hier jetzt noch mal kurz ein paar Bildchen:

20071102_mkiii_001.jpg 20071102_mkiii_002.jpg 20071102_mkiii_003.jpg 20071102_mkiii_004.jpg 20071102_mkiii_005.jpg 20071102_mkiii_006.jpg

Design & Planung MKIII (3)

October 28th, 2007 by Speedy 6 comments »

Hallöchen – Endlich wieder mal was neues 😉

Nachdem ich endlich die bestellte GFK 1,5mm Platte (FR4 Material wie bei elektrischen Platinen) bekommen hatte, habe ich mich auch gleich an die Bearbeitung dieser gemacht. Und zwar alles nur mit “Hausmitteln” wie z.B. eine Kreissäge *g*

Zum Üben habe ich natürlich zuerst eine Sperrholzplatte mit den selben Maßen benutzt (GFK kostet in der Größe ca. 10 Euro pro Platte).

Grobes Auflegen Pro Platte gehen sich also 3 Zentralstücke aus.

Da es sich aber beim Zentralstück um eine Runde Platte handelt, habe ich mir etwas einfallen lassen:

20071027_mk3_004.jpg 20071027_mk3_005.jpg 20071027_mk3_006.jpg 20071027_mk3_007.jpg

Tja, mit einer Sperrholzplatte hat das dann ja ganz toll geklappt. Also gleich mit der GFK Platte nachgemacht:

20071027_mk3_008.jpg 20071027_mk3_009.jpg 20071027_mk3_010.jpg 20071027_mk3_011.jpg Teamwork mit Dad 20071027_mk3_013.jpg

Dann gings ans Löcher bohren. Da ich zu faul war mir alle Löcher anzuzeichnen, habe ich es einfach so gemacht:

20071027_mk3_014.jpg 20071027_mk3_015.jpg 20071027_mk3_016.jpg20071027_mk3_018.jpg 20071027_mk3_019.jpg 20071027_mk3_020.jpg

Dann gings auch noch an die “Arme” des neuen Designs. Dazu wendete ich die selbe Technik an (ausschneiden, aufkleben, körner, bohren, …)

20071027_mk3_017.jpg 20071027_mk3_021.jpg 20071027_mk3_022.jpg 20071027_mk3_023.jpg

Dann habe ich die Elektronik mal testhalber montiert:

20071027_mk3_025.jpg 20071027_mk3_026.jpg 20071027_mk3_027.jpg

Dann kam der Knochenjob bei der ganzen Sache: Das Einfädeln der Kabel zum Motor. Am besten verwendet man nicht allzu dicken Litzendraht, sonst kann man die eigenen Finger nach der Einfädelei wegschmeißen. Ausserdem sind zu dicke Kabel hinderlich bei den Schrauben, die ja noch durchs Profil müssen. Ich habe meine Kabel trotzdem reingewurschtelt.

20071027_mk3_028.jpg 20071028_mk3_029.jpg

Damit man den “Platinenturm” montieren kann, benötigt man von der Unterseite her noch mindestens 4 Schrauben. Damie diese nicht beim Zusammenbau im Weg sind, habe ich die Senkkopfschrauben von den Roxxy Motoren verwendet und die jeweiligen Löcher so stark gesenkt, dass die Schraubenköpfe nicht mehr hervorstehen.

20071028_mk3_030.jpg 20071028_mk3_031.jpg

Sieht dann so aus:

20071028_mk3_032.jpg 20071028_mk3_033.jpg

Jetzt gehts im Großen und Ganzen eigentlich “nur noch” an die Verkabelung von den BL-Reglern, FlightCtrl, Akku, Schalter extern, GPS, Kompass, …

Vielleicht baue ich die ganze Sache auch gleich mit den 1.1 Versionen der Platinen (FC und BL-Ctrl) auf. Mal schauen, wie schnell Holger & Ingo die Platinen liefern.

Bis jetzt sieht die ganze Sache ganz nett aus.

20071028_mk3_034.jpg 20071028_mk3_035.jpg

Design & Planung MKIII (2)

October 8th, 2007 by Speedy 2 comments »

Hier wieder mal ein aktueller Zwischenbericht zum neuen MKIII Rahmen – es sieht so aus als wäre er “echte Frame” nur noch ein paar Abende basteln entfernt.

Am PC wurde jetzt alles fertig designt (Autodesk Inventor) – hier ein paar Renderings:

HML 200 by Specky MKIII final (without cam-stabilizer)

Bald gibts mehr, incl. Pläne.

Gruß,
Speedy

Design & Planung MKIII

September 21st, 2007 by Speedy 2 comments »

Ich bin in letzter Zeit damit beschäftigt einen neuen Rahmen (den 3.) zu designen. Ich verwende dazu Inventor von Autodesk. Was dabei so herauskommt, sieht man in folgendem Bild (klicken zum Vergrößern):

MKIII Wallpaper Inventor

Ich werde den Rahmen fertig aufbauen und hier dann die Pläne (im DXF, Inventor, … Format) + Adressen der Shops zum Bestellen der einzelnen Komponenten veröffentlichen.

Kostenaufstellung 19.09.2007

September 19th, 2007 by Speedy 3 comments »

Heute habe ich meine Kostenaufstellung wieder mal etwas aktualisiert. Die derzeitigen Ausgaben meines Mikrokopter belaufen sich mit

  • der Grundausstattung
  • GPS
  • Bluetooth
  • Kompass
  • Drucksensor
  • PRISM RC-Infrarotauslöser für Pentax Kamera
  • Pentax A30
  • Mikroservo
  • USB-Flugsimulatorinterface, …

auf 1178,09 Euro (davon 71,30 Euro Portokosten).

 

Kostenaufstellung Mikrokopter

Eine genaue Auflistung der Kosten kann man aus dem verlinkten PDF entnehmen: Kostenaufstellung 19.09.2007 (Mikrokopter / Quadrokopter)

Training (Simulation), Rahmenbau, Samples

September 9th, 2007 by Speedy 2 comments »

Hi Jungs (und Mädels?)

Jetzt gibts wieder mal ein Update. Natürlich bin ich immer wieder dabei an meinem MK herumzuschrauben. Aber endlich habe ich auch mal Zeit gefunden wieder einen Beitrag zu verfassen.

Um meine Flugkünste zu verbessern habe ich mir ein paar Simulatoren angesehen und getestet und kann nur sagen: GENIAL. Es bringt einiges sich zuerst am PC ein paar Fähigkeiten anzutrainieren um diese dann in realen Umgebungen am echten Modell umzusetzen.

Alles was man dazu benötigt ist ein kleines Interface vom der Fernsteuerung (Schüler/Lehrer-Buchse) zum PC (meist USB). Dieses Interface emuliert dann einen Joystick. Und man kann die eigene Fernsteuerung als Joystick benutzen. Sowas gibts z.b. bei Hobby-Direkt (http://www.hobbydirekt.de/Simulatoren-co/USB-Simulator-Interface::249.html) Mit passendem Kabel geht der Spaß dann auch gleich los.

Training

FMS

Als Freewareprogramm gibt’s z.B. den Flug-Modell-Simulator der als absolutes “Mini-Programm” schon ausreichen kann um sich Nasenschweben beizubringen. Und das beste – es kostet nichts und es gibt sogar schon MK / MD Modelle.

FMS

» Read more: Training (Simulation), Rahmenbau, Samples

GPS + Mikrokopter (I)

August 13th, 2007 by Speedy 2 comments »

Endlich wieder mal ein Update. Bin zur Zeit mit vielen anderen Dingen beschäftigt, habe aber doch noch etwas Zeit gefunden meine GPS Implementierung voranzutreiben. Heute gibt’s hier mal ein paar Infos zur Hardware. Es handelt sich dabei um ein GPS Modul von uBlox das sich in einem Empfänger von Conrad Electronics befindet (GPS RECEIVER 16 KANAL CR4 (USB) Bestellnummer 989777-62 – Stand 08/2007).

Das Design entspricht fast zu 100% dem “vorgeschlangenen” Demo-Design von uBlox. Da das Modul auch noch eine UART (serielle Schnittstelle) besitzt, ist es kein Problem das ganze an die FC anzuschließen. Da der ATMEGA 644 jedoch nur eine UART sein Eigen nennt, muss man auf die Kommunikation mit dem PC verzichten (bzw. nur ONE-WAY möglich). Oder man rüstet den uC um und bestückt den ATMEGA 644P. Dieser besitzt eine zweite UART. Dann muss man nicht auf den Kanal vom PC zur FC verzichten und kann die Settings wie gewohnt über das MK-Tool programmieren.

Eine andere Möglichkeit wäre, über Schalter das GPS Modul “umzuverdrahten” wenn mit dem PC kommuniziert werden soll. Habe mich noch nicht auf eine Version festgelegt 😉

Hier noch ein paar Fotos zur Hardware:

Conrad GPS Modul Stiftleiste anlöten uBlox / Conrad Design bzw. Layout Pinbelegung des GPS-Moduls

Infos bzgl. Software und verwendetem Protokoll (wird wohl UBX werden) gibts demnächst, wenn ich genug Zeit zum Basteln finde.

EDIT: Inzwischen verwende ich das GPS wieder in seinem “eigenen” Gehäuse. Funktioniert hervorragend und die Elektronik ist geschützt. Im Moment wird USB und Serielle Schnittstellt nach außen geführt. Dann kann man das Modul schnell umkonfigurieren oder checken wie viel Satelliten verfügbar sind. PS.: Der MK steht in der Luft wie angenagelt 😉

Mikrokopter und Bluetooth

July 22nd, 2007 by Speedy 8 comments »

Hallöchen…

Hier wieder mal ein Update zum Thema Bluetooth.
Für die drahtlose Kommunikation mit meinem Mikrokopter möchte ich Bluetooth verwenden. Darum habe ich bei www.tigal.com ein Bluetooth Modul bestellt (F2M03GXA-S01 von der Firma free2move).

bt_module.jpg

Folgende Seite soll ein kleines Tutorial für den Einsatz dieses Moduls mit dem Mikrokopter oder sonstigem Gerät / Mikrokontroller mit RS232 Schnittstelle sein:

Zuerst muss das Modul mit 3.3V versorgt werden (am besten mit einem 3.3V Spannungsregler).

connection_bluetooth_module_3.jpg connection_bluetooth_module_2.jpg

Anschließend muss das Modul über die serielle Schnittstelle konfiguriert werden. – Dazu benötigt man einen Pegelwandler oder es kann die Sercon dazu verwendet werden (die ebenfalls einen MAX232 Pegelwandler enthält).

» Read more: Mikrokopter und Bluetooth

Einheitliche Kompassausrichtung

July 17th, 2007 by Speedy No comments »

Damit eine einheitliche Kompassausrichtung gewährleistet werden kann, sollte man den Kompass wenn möglich mit Norden nach “vorne” ausrichten / befestigen / montieren.

Dies ist für den ersten Schritt (Heading Hold / Kompassfliegen) eigentlich irrelevant, spielt man jedoch mit dem Gedanken, den Mikrokopter später mal mit einem GPS Modul zu fliegen, dann sollte man ihn so plazieren wie beschrieben bzw. auf folgendem Foto beschrieben (auf das Bild klicken für hohe Auflösung):

Ausrichtung CMPS03 (wenn später GPS verwendet werden soll)