About me (German)

Name:

Dünser Mathias, meine Freunde nennen mich auch Speedy.

Ausbildung:

  • Nach dem ich das Gymnasium Bludenz besucht hatte, habe ich die HTL in Rankweil mit dem Themenschwerpunkt Elektronik- und Nachrichtentechnik besucht und diese mit Matura (Abitur) abgeschlossen (2004).
  • Ab September 2008 widmete ich mich dem Studium in Systemtechnik (Schwerpunkt: Elektronik und Regelungstechnik) am NTB in Buchs (Schweiz)
    Dieses Studium habe ich 2012 mit zwei Auszeichnungen abgeschlossen (Silbermedaille für den 2. Rang des Jahrganges, sowie Studienbester im Zweig Elektronik & Regelungstechnik)
    Eine Weiterbildung zum Master ist im Moment nicht geplant (Privat sind derzeit andere Prioritäten gesetzt).
    Aktuell: Bachelor of Science – Systemtechnik mit Vertiefung in Elektronik und Regelungstechnik

Beruflich:

  • Seit 2004 bin ich bei der Firma Tridonic in Dornbirn als Elektronikentwickler angestellt.
    Hier entwickelte ich diverse Vorschaltgeräte für Standard Leuchtstoffröhren (Größe T5) und habe mich dadurch intensiv mit Schaltnetzteilen (PFC, Resonanzkonverter, Flyback, Regelkreise, Magnetics) und dem Betreiben / Dimmen von Leuchtstoffröhren beschäftigt.
    Im Laufe meiner Entwicklertätigkeiten habe ich auch einige Patente verfasst welche hier aufgelistet sind.
  • September 2008 wechselte ich intern in den Approval Bereich und beschäftigte mich dort mit dem Schwerpunkt: Messtechnik, Automatisierung (LabView), Normen, EMV / EMC, LabView, ENEC Zertifizierungen, HASS/HALT Tests.
    Da mir das aber nicht reicht, studierte ich ab September 2008 berufsbegleitend am NTB in Buchs Systemtechnik.
  • Juli 2012 wechselte ich wiederum intern zurück in die Entwicklung, jedoch diesmal in den Bereich ASIC  (application specific integrated circuit) und beschäftige mich jetzt intensiv mit Digitaltechnik und FPGA Programmierung (System-Verilog). Natürlich ist immer noch etwas Analogtechnik dabei 😉 (Mixed Signal ASIC). Da die Entwicklung der LED Technik (oder SSL Solid-State-Lighting) voranschreitet ist jetzt natürlich der Fokus auf LED Konverter.
    Aufgrund des aktuellen IoT (Internet of Things) Trend bewegen wir uns auch in eine vernetzte Leuchtenwelt und arbeiten auch an wireless IPv6 Lösungen bis zum Lichtpunkt / bis zur Leuchte.

Privat:

Derzeit lebe ich in Stallehr (Nähe Bludenz, Vorarlberg, Österreich) und bin mit meiner Freundin im August 2014 in unser neu gebautes Haus eingezogen. Ich bastle gerne in meiner Freizeit an Elektronik, Technik und Webapplikationen herum (MSP430, Transceiver, Arduino, Android, PSoC, PHP, CSS, mySQL, Typo3, WordPress) Kleine Elektronikprojekte und Schulungen runden die “Entwicklerfreizeit” ab 😉

Hin und wieder konstruiere ich auf Anfrage Mikrokopter in verschiedensten Größen (Quadro, Hexa, Okto) und mache hin und wieder auch Luftbilder / Videos für Bekannte, Freunde & Vereine.

Ich bin derzeit bei folgenden Vereinen aktiv:

Früher war ich auch noch hier dabei:

  • Guggamusig Romplbötz (Posaune, Webmaster, Fotograf)
  • Sunshine Chor Stallehr
  • Freiwillige Feuerwehr Bings-Stallehr (Jugendfeuerwehr & Aktiv)

Habe auch sonst noch ein paar Internetseiten gestaltet und wirke bei diversen Wikis mit:

  • Guggemap – Weltweite geografische Verteilung der Guggamusiken – (Eigenes PHP Skript mit mySQL Datenbankanbindung, zusammen mit der Google Maps API)
    http://guggemap.speedyweb.at
  • Mikrokopter Map – Weltweite geografische Verteilung der Mikrokopter User – (Eigenes, neues PHP Skript mit mySQL Datenbankanbindung – unabhängig von Guggemap, zusammen mit der Google Maps API)
    http://map.speedyweb.at – inzwischen wurde die Map aktualisiert und es existiert nur noch eine Weiterleitung zur neuen Map.
  • Mein persönlicher “Technik-Blog“, hauptsächlich rund um das Thema Mikrokopter (realisiert mit WordPress)
    http://www.speedyweb.at
  • Homepage der Harmoniemusik Stallehr-Bing-Radin + Homepage zum Bezirksmusikfest 2008 in Stallehr (Design, Inhalt, Fotos, Registrierung / Verwaltung der Domain …) – Realisiert mit dem CMS System TYPO3 – Eigene Templateprogrammierung + Design
    http://www.probelokal.at
  • Homepage der 1. Muntafuner Guggamusig Romplbötz, bei der ich bis April 2008 auch Mitglied war.
  • Homepage des HC-Nüziders – Realisiert mit dem CMS System Joomla (Design, Registrierung der Domain, …)
    http://www.hc-nueziders.at
  • Homepage der Funkenzunft Altach / Schalmeien Altach (WordPress)
    http://funkenzunft-altach.at
  • Wiki
    http://www.mikrokopter.de

Ausserdem gestalte ich nebenbei:

  • Flyer
  • Plakate
  • CD-Covers
  • Visitenkarten
  • Werbebanner
  • Etiketten – z.B. Schnaps für meinen Vater 😉

… für diverse Veranstaltungen der Vereine bei denen ich tätig bin/war bzw. für Bekannte.

Bin für alles neue und interessante gleich zu haben, speziell wenn es um neue Ideen in der Technik, neue Konzepte, etc. geht. Wenn ich einmal etwas angefangen habe, dann mache ich es auch zuende – und zwar richtig 😉

Mein absolut größtes Hobby war die Luftbildfotografie sowie auch Videos mit Mikrokopter(n) (Quadrokopter, Hexakopter, Oktokopter) und die Konstruktion von Mikrokopter(n).
Inzwischen beschäftige ich mich gerne mit Controllern jeglicher Art und baue eigene Projekte (Wireless Accelerometer, Wordclock). Die FPV (First Person View) Fliegerei fasziniert mich auch seit 2011. Hier baue ich gerade ein System auf 433 MHz auf (UHF) und größere Distanzen zurücklegen zu können. Ich etferne mich also wieder etwas von den Quadro / Mikrokoptern und steige wieder etwas in die Flächenfliegerei ein.

Falls du sonst noch irgendwas wissen möchtest, kannst du

  • mir gerne ein E-Mail schreiben: speedy (at) speedyweb.at
  • dich über Twitter melden: SpeedyLive
  • mich über Skype erreichen: Speedy_1983
  • meinen YouTube Channel (duensermathias) besuchen

Schöne Grüße und weiterhin viel Spaß beim Stöbern in meinem Blog,
Speedy

15 comments

  1. Turbo-Copter says:

    OK meine ICQ-Nummer ist: 314-647-229
    und mein Skype-Name ist: Hunter202

    Gruß Turbo-Copter

  2. Bauernfeind Siegfried says:

    Ich finde Ihre Website ganz toll. Ich unterrichte an der HTL-Leonding und möchte im Projektlabor der Maturaklasse im kommenden Schuljahr einen Mikrokopter verwenden, Ihre Erfahrungen werden für mich von großer Hilfe sein.

    mfG

    Bauernfeind

  3. Hi Speedy,

    wir hatten schon mal im Forum über LabView gesprochen. Aber was ich total klasse finde ist Dein Verkabelungs-set.

    Meine Seite will ich auch so aufziehen allerdings erst mit kalokopter V1.1

    Ich freue mich wenn Du mir einige Infos bzgl der für mich recht komplexen Verkabelung weitergeben könntest.

    cheers,
    Klaus

  4. Susanne says:

    Sehr schön.Alles hier, ich meine dein CV klingt schon sehr gut.Ich finde die Seite schon sehr schön.Weiter so!

  5. Tina says:

    Hallo mathias,
    vielleicht eine bisschen ungewöhnlich e-mail……
    und zwar….
    weihnachten steht vor der tür, und ich mein freund würde seit ewigkeiten gerne einen quadrokopter selber bauen… ihm fehlte aber bislang das nötige “kleingeld”…..
    jetzt schreibt er auch noch seine diplomarbeit über den quadrokopter 🙂

    sooo jetzt meine frage……
    ich wird ihm diesbezüglich wahnsinnig gerne weiterhelfen und jetzt wollt ich dich fragen, ob du mir da vielleicht einen tipp geben kannst…. oder du eine idee hast
    (da ich mich absolut überhaupt nicht mit technik auskenne ;-))

    denkst du das wär ein gutes geschenk ein gutschein von der seite: http://www.flyinghigh.ch ????

    wär super, wenn du mir antworten könntest 🙂

    vielen vielen dank schon mal 🙂
    lg, tina

  6. Speedy says:

    Du hast Mail 😉

  7. Jascha says:

    Hi ich hätte mal pa fragen bezüglich deines Wiimote Labview videos. Ich schreib Facharbeit und bräucht da pa infos also falls du mal zeit hast bitte melden.

    ICQ: 397-427-588

    thx

  8. Hallo Mathias,
    habe durch Zufall deine Homepage entdeckt,
    bin aus Weiler, also nicht weit weg von dir.
    Bin Kameramann und möchte gerne mit einer kleinen Kamera (ca. 450 Gramm) Flugaufnahmen machen, habe ein bisschen gegoogelt und festgestellt das dafür eine Flugdrohne wohl das beste wäre, da ich aber recht wenig Zeit habe, suche ich jemand der mir so ein Teil verkauft oder zusammenbaut, natürlich gegen ordentliche Bezahlung.
    Kannst du mir da weiterhelfen?
    Danke für deine baldige Antwort.
    Peter
    info@videomediateam.at

  9. Ricardo Veneziani says:

    SPEEDY! I don’t understand nothing in german but, I came here to say I got your book teaching how to draw comics HAHAHA the Mr. Basic… i’ts fantastic I’ll start working on that and when it show some results I’ll tell ya! greetings from brazil!

  10. Messner Luis says:

    Servus Speedy,

    Super was Du Alles machst,
    ich habe mir letzte Woche einen Quadrokopter gebraucht gekauft.

    Bin kompletter Anfänger und will einmal schauen wie lange ich brauche bis ich einigermaßen fliegen kann.

    Schöne Grüsse aus Tirol
    Messner Luis

  11. Hey, Dich gibts auch noch im Web 😉

    Tolle Website hast da auf die Beine gestellt. Meld Dich bei Gelegenheit wiedermal…. ein wenig über die alten Tage quatschen.

    Grüße aus OÖ
    Mike

  12. Zen Ng says:

    Hi Speedy,

    i’m zen teaching in polytechnic school (aerospace for MRO). i came across your work on micrkopter and are very keen to learn from you.

    i’m started knowing how to fly a quad-microkopter and was using a v1.3 flight controller and swv0.78. i came across youtude website showing the labview ground station for microkopter.

    could you teach me or share with me your labview software.i intend to buy a new labview 2011 and please advise whether it is suitable to do what you had done on the ground station before i make the purchase of labview 2011.

    thank you very much…

    • Speedy says:

      Hi Zen

      The Sourcecode for the Groundstation is available on the SVN Server of the Mikrokopter project (http://svn.mikrokopter.de under projects/GroundStation/trunk). The GroundStation LabView code is only a basic communication interface to get the decoded data of the serial data stream of the MK. Since the protocol changes slightly with every new FC version is has to be adapted.
      It should be no problem to open the sources with LabView 2011 – But the Groundstation is not a software that can be used directly. You have to code your requirements by yourself. The driver for the datahandling is the only part of the software that is (kind of) finished.

      To sum up: You cannot use the LabView Code “out of the box”. Coding is your part 😉

  13. Anonymous says:

    Hi Speedy,

    thank you for your advise. i’ll get an evaluation 2010 to try and run your source code. i need to do alot of homework to understand your source code and adapt to my needs.it is very kind of you to share your sourcecode.

    Thanks,
    Zen

  14. Anonymous says:

    Hi speedy,

    i had managed to install a labview 2010 evaluation tool to run your mk_groundstation.vi.

    When i run the mk_groundstation.vi, it seems like the data that was displayed on the raw debug panel is not correct as what i expected which i compared with the microkopter tool.

    i’m using FC V1.3 firmware: 0.76g and your mk_groundstation.vi is written for FC 0.71h. Could this due to compatible issues (data protocol) is different?

    Please advise.
    thank you,
    Zen

Leave a Reply